Blog

Bienengift gegen Muskelschmerzen

Das Bienengift ist durch seine entzündungshemmende Eigenschaft vielseitig anwendbar. Neben der etablierten Anwendung in Form von Injektionen bei sogenannten Akupunktur-Therapien, kann das Bienengift auch bei Muskelschmerzen in der Praxis von Physiotherapeuten angewendet werden. Wissenschaftler aus Polen haben in einer klinischen Studie beweisen können, dass Bienengift in Kombination mit einer physiotherapeutischen Massage myofasziale Schmerzen signifikant lindert. Die Ergebnisse veröffentlicht die Juni-Ausgabe des Fachjournals „Hindawi Publishing Corporation“ aus dem Jahr 2014.  Temporomandibuläre Erkrankungen sind Erkrankungen der Kiefermuskulatur, der Kiefergelenke und der Nerven, die mit chronischen Gesichtsschmerzen einhergehen. Dabei kommt es zu myofaszialer Schmerzen im Kieferbereich. Die Erkrankung hat multiple Ursachen. Durch eine...